Die aus Frankfurt stammende Gitarristin Ines Thomé ist eine gefragte Kammermusikerin und Solistin. Highlights des letzten Jahres zeigen ihre vielseitigen musikalischen Interessen: Ihr Duo „Gifts from over Sea“ mit Sopranistin Katina Mitchell gewann den Ensemble Outreach Wettbewerb and der University of Southern California und spielte in den vergangenen Monaten mehr als 30 Konzerte im Raum Los Angeles. Einen weiteren Schwerpunkt setzt sie im Bereich der Neuen Musik; so spielte sie in 2015 mit dem USC Sinfonie Orchester in Los Angeles′ brühmter Walt Disney Concert Hall und in 2014 Banjo, Mandoline und Gitarre in „Gnarly Buttons“ von John Adams, der das Colburn Orchestra leitete. Seit 2013 beschäftigt sie sich zudem ausgiebig mit historischen Instrumenten und spielt Theorbe, Laute und Barockgitarre in „USC′ s Baroque Sinfonia“ und ist in verschiedenen Projekten als Continuospielerin tätig.

Bereits in Jungen Jahren gewann Ines als Solostin und Kammermusikerin zahlreiche erste Preise bei nationalen Wettbewerben. Seit ihrer Studienzeit kann sie mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben in den USA, Italien und Deutschland für sich verbuchen. Zuletzt gewann sie den internationalen Gitarrenwettebwerb in Walnut Creek (2014) in Kalifornien und den Wettbewerb der American Guitar Society in Los Angeles (2015).

Ihr Studium „Künstlerische Ausbildung“ (Frankfurt/Stuttgart 2011) sowie den Studiengang Master Gitarre (2013 bei Prof. Johannes Monno) schloss sie mit Bestnote und Auszeichnung ab. Seit August 2014 studiert sie als Doktorandin an der University of Southern California (USC) in Los Angeles bei Prof. William Kanengiser (LAGQ), für den sie auch als Assistentin arbeitet. Ines Thomé wird gefördert von der „Kogel&Schmidt Stiftung“, der Stiftung von Fred Kogel und Entertainer Harald Schmidt, sowie „Yehudi Menuhin Live Music Now“ Frankfurt am Main e.V., von der „Gesellschaft der Freunde der Musikhochschule Stuttgart” und dem „Gluck fellow program“ der USC.